Heizlüfter Stromverbrauch




In unserem großen Heizlüfter Test schauen wir natürlich nicht nur auf die Funktionen der einzelnen Geräte, wir widmen uns auch dem Stromverbrauch der Heizlüfter. Ob im Badezimmer, in der Garage, im heimischen Hobbykeller oder als Ersatz für eine defekte Zentralheizung. Wer einen Raum schnell auf eine angenehme Temperatur erwärmen möchte greift oft zu einem Heizlüfter. Leider vergessen die meisten hierbei sich auch Gedanken über den Stromverbrauch eines Heizlüfters zu machen. Mit Strom erzeugte Wärme ist allerdings nicht billig. Aus diesem Grund gehört der Heizlüfter beim Stromverbrauch nicht zu der günstigsten Methode beim Heizen.

Wie hoch ist der Stromverbrauch eines Heizlüfters wirklich?

Wie hoch der Stromverbrauch Ihres Heizlüfters ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Dies ist vor allem von der Heizleistung abhängig. Die gängigsten Heizlüfter haben einen Stromverbrauch von 2000 Watt. Bei einem aktuellen durchschnittlichen Strompreis von 25,7ct/kWh verursacht der Heizlüfter also Stromkosten in Höhe von 51 Cent pro Stunde. Bei einer gelegentlichen Nutzung sind die Kosten gewiss noch überschaubar und akzeptabel. Sollten Sie Ihren Heizlüfter jedoch täglich eine Stunde im Badezimmer laufen lassen, steigt der Stromverbrauch bereits auf Kosten in Höhe von 187,61 Euro pro Jahr an. Wir von Heizlüfter Test zeigen Ihnen mit unten stehender Tabelle den Stromverbrauch verschiedener Heizlüfter sortiert nach deren Heizleistung im Vergleich:

Heizlüfter Stromverbrauch



Stromverbrauch eines Heizlüfter selber Messen und ausrechnen

Selbstverständlich können Sie den Stromverbrauch des Heizlüfter auch nach Ihren Individuellen Bedürfnissen selber ausrechnen. Mit Hilfe unserer Formel zeigen wir Ihnen wie Sie den Stromverbrauch Ihres Heizlüfter berechnen:

Zu aller erst müssen Sie die Heizleistung (Watt Angabe) in Kilowattstunden umrechnen.
z.B. 2000 Watt / 1000 = 2 kWh

Als nächstes Rechnen wir die Kilowattstunden mal unserem aktuellen Strompreis.
z.B. 2 kWh * 0,257 Euro = 0,51 Euro pro Stunde

Nun wissen wir bereits das unser Heizlüfter 0,51 Euro an Stromkosten pro Stunde verursacht.

Abschließend müssen wir noch die Kosten pro Jahr ausrechnen. Hierzu benötigen wir die voraussichtliche Laufzeit pro Tag. In unserem Beispiel gehen wir von 2 Stunden täglich und einem Heizbetrieb von 180 Tagen im Jahr aus:
z.B. 0,51 Euro * 2 Stunden * 180 Tage im Jahr = 183,60 Euro pro Jahr

Unser Gerät mit einer Heizleistung von 2000 Watt kostet bei einer täglichen Nutzung von 2 Stunden insgesamt also 183,60 Euro an Strom im Jahr. Diese Rechnung lässt sich so natürlich mit allen Stromverbrauchern in Ihrem Haushalt durchführen.


Unser Fazit im Stromverbrauch von Heizlüftern

Wie man an unserem obigen Beispiel sieht, ist die tägliche Nutzung von 2 Stunden eines Heizlüfters mit 2000 Watt aufs Jahr gerechnet nicht gerade günstig. Natürlich muss man hierbei bedenken, die von uns angenommenen 180 Tage beziehen sich vom 01. Oktober bis Ende April. Bereits Ende Februar/Anfang März werden die Temperaturen jedoch für gewöhnlich wieder milder, sodass man den Heizlüfter nicht mehr benötigt. Abgesehen davon hängt der Stromverbrauch allerdings im Wesentlichen von der Nutzungsdauer sowie von der Heizleistung ab. Am einfachsten lässt sich der Stromverbrauch des Heizlüfters übrigens mit einem Energiemessgerät überwachen. Dazu wird der Heizlüfter einfach in das Messgerät eingesteckt, das Messgerät selbst kommt dann in die Steckdose an der Wand. Mithilfe der meisten Energiemessgeräte können Sie sich den Stromverbrauch auch direkt in Euro anzeigen lassen. Außerdem haben Sie so immer die aktuellen Kosten im Blick.

Heizlüfter mit einem niedrigen Stromverbrauch oder den Stromverbrauch senken

Wir von Heizlüfter Test wissen jedoch, unabhängig vom Stromverbrauch eines Heizlüfters, es gibt Situationen da kann man einfach nicht drauf verzichten. Wir haben in unserem Heizlüfter Test daher die beliebtesten Heizlüfter verglichen und geben Ihnen somit eine gute Übersicht über die gängigen Modelle am Markt. Ob Sie einen Heizlüfter für Ihr Auto, Ihr Badezimmer oder Heizlüfter einer bestimmten Marke suchen, in unserem Heizlüfter Test werden Sie garantiert das für Sie am besten passende Modell finden. Faktisch ist es nicht möglich den Stromverbrauch eines Heizlüfter zu senken. Den verbrauchten Strom wandelt der Heizlüfter in Wärme um. Ob die erzeugte Wärme nun über das Gehäuse oder ein Gebläse nach außen abgegeben wird macht dabei keinen Unterschied. Auch die Heizleistung hat keinen Einfluss auf den Stromverbrauch. Ein Heizlüfter mit einer Leistung von 1000 Watt braucht lediglich doppelt so lange um die Wärme eines 2000 Watt Heizlüfters zu erzeugen. In der Summe ist der Stromverbrauch jedoch gleich hoch. Wenn Sie wirklich Geld sparen wollen, geht das nur über alternative Heizquellen oder über eine eingeschränkte Nutzung des Heizlüfters. Ein Heizlüfter sollte eben nur eine alternative zur Zentralheizung darstellen.