www.heizlüfter-test.dewww.heizlüfter-test.de

Heiztipps - Heizkosten sparen


Wer es im Winter warm haben möchte, kommt an einer Heizung nicht vorbei. Sei es in Form eines Heizlüfters oder eines zentralen Heizungssystems. Laut dem Bundesweiten Heizspiegel 2013 sind die Heizkosten im Gegensatz zu 2012 um durchschnittlich 9% gestiegen. Grund genug das jeder auf seine Heizkosten achten sollte und für sich selbst überlegt wie er dazu beitragen kann, Heizkosten zu sparen und somit unsere Umwelt zu schönen. Heizkosten zu sparen ist nicht unbedingt so schwer wie viele vielleicht denken. Wir zeigen Ihnen wie Sie Ihre Heizkosten senken und gleichzeitig bares Geld sparen können. Mit unseren Tipps zeigen wir Ihnen worauf es ankommt und wie sich Ihre Heizkosten verringern lassen. Bereits kleinigkeiten können dazu beitragen Ihre Heizkosten zu senken und Sie sparen nebenbei noch eine Menge Geld.

Die richtige Isolierung

Eine vernünftige Wärmedämmung sollte bei jedem Hausbau die höchste Priorität besitzen, denn wer hier am falschen Ende sparrt darf später bei den Heizkosten kräftig drauflegen. Eine gute Wärmedämmung hilft den durchgang der Wärmeenergie zu reduzieren und verschafft Ihnen im Sommer ein angenehm kühles Raumklima und im Winter hält es die Wärme im innern des Hauses.


Sind Ihre Fenster wirklich dicht?

Dichtungsband, Profildichtung
Die beste Wärmedämmung nützt nichts, wenn es im Haus zieht! Undichte Fenster oder Türen sind häufig der Verursacher wenn es in einer Wohnung zieht. Am einfachsten kann man ein undichtes Fenster mit Hilfe einer Kerze ausfindig machen. Einfach die Kerze anzünden und mit ihr an den Dichtungen zwischen Fenster und Wand hergehen. Sobald die Kerze anfängt zu flackern können Sie sicher sein das es an dieser Stelle zieht. Mithilfe von sogenannten Schaumdichtungsband kann man der Zugluft sehr gut entgegen wirken. Bei Türen kommt die Zugluft häufig aus der Lücke zwischen Tür und Boden. Hier hilft es einfach eine Türdichtschiene oder einen Windstopper aus Stoff vor der Tür auf dem Boden zu platzieren. Auch sollte man darauf achten ungenutzte Hunde- oder Katzenklappen sowie offene Kamine zu verschließen.


Fensterverglasung

Fenster mit Doppelverglasung sind natürlich besser als Fenster mit nur einer Schicht Glas. Wer jedoch keine Wahl hat und mit einer einfachen Verglasung lebt, sollte darauf achten die Fenster nachts mit Vorhängen oder Gardinen gegen Wärmeverlust schützen.


Luftzirkulation

Je besser ein Haus oder eine Wohnung Isoliert, ist desto wichtiger ist eine adäquate Luftzirkulation. Ansonsten kann die Warme und Kalte luft sich nicht oft genug miteinander vermischen und es kommt zu einem unangenehmen Raumklima. Hier kommen vor allem im Winter unsere Heizlüfter zum Einastz. Durch ein eingebautes Gebläse helfen sie die warme Luft gleichmäßig in einem Raum zu verteilen. So herrscht nicht nur eine normale Luftzirkulation sonder zusätzlich noch eine angenhmen Wärme.


Weitere Tipps um Heizkosten zu sparen



Energiesparen kostet nichts
  • Schließen Sie die Türen zwischen beheizten und nicht beheizten Räumen

  • Heizen Sie die Räume nicht auf tropische Temperaturen auf. Einen Raum nur auf 20° anstatt auf 23° aufzuheizen bedeutet nicht das es in der Wohnung kalt ist sondern im höchsten Fall für Sie, dass Sie einen Pullover anziehen müssen. Gleichzeitig sparen Sie aber eine menge Geld. Jedes Grad Celsius weniger spart ca. 10% ihrer genutzten Energie.

  • Auch sollten Sie die Heizung nachts runter drehen. Denn während Sie schlafen muss die Heizung nicht auf voller Pulle laufen.

  • Beheizen Sie nur die Räume in denen Sie sich wirklich aufhalten. Es nützt Ihnen nichts Ihre Abstellkammer zu beheizen

Wenn Sie unsere Tipps beherzigen werden Sie schon bald merken das Sie einiges an Energie sparen.